…und wer hat´s erfunden?

Die Norddeutschen Rotary Golfmeisterschaften wurden 1982 von Edward Meißner ins Leben gerufen. „Edi“, wie wir ihn alle nannten, war auch in der International Golfing Fellowship of Rotary sehr aktiv. So holte er die Rotary Golf-Europameisterschaft 1993 nach Hamburg, an der über 200 Rotarier/-innen teilnahmen. 2012 hat uns Eddi für immer verlassen. Im Nachruf seines Clubs, dem RC Hamburg-Alstertal, war zu lesen: „…Edward Meißner war über 40 Jahre ein engagiertes und von den rotarischen Grundsätzen tief überzeugtes Mitglied unseres Clubs und 1980/81 unser Präsident. Für die vielen, dem Club und Rotary allgemein geleisteten Dienste ist er zum PHF ernannt worden. Als begeisterter Golfer hat Eddi die „Norddeutschen“ erfunden und zu dem gemacht, was sie heute sind: Ein großartiges Rotary-Golf-Charity-Event. Eddi war ein Mensch, der seine Ziele stets beharrlich und geduldig verfolgte, ein geselliger Mensch auch, der immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Gedanken seiner Mitmenschen hatte. Er war bei seinen Freunden außerordentlich beliebt.

In memoriam: Eddi und seine Frau „Mäxchen“

Eddi´s Sohn, Bruno Meißner (RC Norderstedt) ist Stifter des neuen „Edi-Meissner-Wanderpokals“ der norddeutschen Einzelmeister und war auch – zusammen mit Günther Strube – aktives Mitglied im deutschen Organisationsteam der 56. Rotary Golf Weltmeisterschaft, die als Big-Side-Event zur RI-Convention 2019 in Hamburg stattfand.

Zur Werkzeugleiste springen