Hier können sie sich ganz einfach über unser Online-Formular anmelden. Sollten Sie aber eine Anmeldung per Fax bevorzugen, können sie das Anmeldeformular hier ausdrucken und an 04136 910188 faxen.

Bitte beachten sie, dass wir eine Teilnehmerbegrenzung haben, deshalb: Bitte rechtzeitig anmelden!

Rotarier/in:

Partner/in bzw. Gast:

Zusätzliche Meldung zur Norddeutschen
Rotary Mannschaftsmeisterschaft:

Ich spiele mit folgenden Clubfreunden/-innen auch um den Titel "Norddeutscher Rotary Mannschaftsmeister":

Bitte mind. zwei bzw. drei Rotarier/-innen aus demselben Rotary Club eintragen, die sich auch zur Einzelmeisterschaft angemeldet haben. Bei vier gemeldeten Rotariern/-innen eines Rotaryclubs kommen die drei besten Brutto-Ergebnisse in die Wertung.

Deadline für Anmeldungen:: Freitag, 15. August 2021.

Im Startgeld/Nenngeld enthalten sind Greenfee, Organisationskosten, Turnierpreise, Snacks und das gemeinsame Essen (trocken):

100 € für Rotarier/-innen

90 € für Partner/-innen und Gäste.

Zusätzliche Spendenbeträge sind sehr willkommen (bitte mit der Anmeldung überweisen). Für Spenden ab 50 € werden auf Wunsch Spendenbescheinigungen ausgestellt.
Wir bitten höflichst um alsbaldige Überweisung!

Bei Absagen/Stornierungen nach dem 20. August 2021 wird der Gesamtbetrag (Startgeld/Nenngeld + Spende) für das angegebene internationale Rotary-Hilfsprojekt verwendet.

Überweisung Startgeld + Spende bitte an:

Förderverein Rotary Hilfe e.V. Lüneburg
STICHWORT: Norddeutsche Rotary Golfmeisterschaft
IBAN: DE90 2405 0110 0000 0460 11
BIC:NOLADE21LBG

Ich bitte um eine Spendenbescheinigung:JaNein

Bericht zur 35. „Norddeutschen 2017“ am 1.9. in Hamburg-Falkenstein:

Unter dem Motto, „Es sind die Begegnungen unter Rotariern, die das Leben lebenswert machen“, trafen sich bei herrlichem Sommerwetter ( +25° C ) 72 gutgelaunte Rotarier/-innen und Partner/-innen (nicht nur) aus allen norddeutschen Distrikten auf der fabelhaften Golfanlage des Hamburger Golf Club Falkenstein. Start: 11 Uhr an der 1 und 10. Trotz freudiger Erwartung blieb für die meisten Teilnehmer die bange Frage: Wird der Platz mein Spiel annehmen? Man sah in zweifelnde Gesichter und verfolgte wackere Kämpfe mit der verdammt kleinen, weißen Kugel. Denn Falkenstein hat zwar so gut wie keine Wasserhindernisse, dafür aber besonders viele, große, herrlich blühende Heideflächen. Und wer da hinein schlug war „gekniffen“, denn, selbst wenn man den Ball noch sehen konnte, gab es kaum ein Entrinnen, es hagelte Strafpunkte. Da kam die Halfway mit frischem Butterkuchen, Ostfriesen-Tee und starkem Kaffee gerade recht, um die zweiten neun Bahnen möglichst gut zu überstehen. Überraschung: Auf der Bahn 17 wurden lebendige Rasenmäher gesichtet, nämlich echte Heidschnucken, die sich angesichts der mitunter gefährlich nahe kommenden Bälle flugs in die hinterste Ecke ihres großen Gatters verkrochen. Die seit 2014 in die Norddeutsche integrierte Mannschaftsmeisterschaft brachte erneut Feuer ins Turnier, traten doch großartige Viererteams aus folgenden Rotary Clubs an, um den begehrten Mannschaftstitel zu erringen: Braunschweig-Heinrich der Löwe, Emden, Hamburg-Alstertal, Hamburg-Dammtor, Hamburg-Hafentor, Norderstedt, Geesthacht-Hohes Elbufer und Schenefeld.

An der „19″ traf man sich dann leicht erschöpft auf der herrlich sonnigen Clubhausterrasse zum angeregten „Weisst-du-noch-an-Loch-5-Plausch“ bei Sundowner und frisch Gezapften. Danach ging es dann zum Prize-Giving-Meeting ins gediegene Club-Restaurant mit leckerem Essen, Siegerehrung und Hintergrundinformationen. Der Präsident vom Veranstalter RC Lüneburg, Reinhold Mai, begrüßte alle Teilnehmer sehr herzlich und dankte allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben. Ein herzliches Dankeschön richtete er auch an die spendablen Teilnehmer und Unterstützer (s. Unterstützertafel). Angela Karst zelebrierte in gekonnter Manier mit ihren „Assistenten“ Reinhold Mai, Bruno Meissner und Günther Strube eine fröhliche Siegerehrung mit vielen Preisen (Ergebnisse siehe unten).

Zum Schluss berichtete Frd. Strube über den Stand der Dinge zur 56. Rotary Golf  Weltmeisterschaft 2019 Hamburg, die im Rahmen der Convention stattfindet und zu der bis zu 250 Teilnehmer aus 30 Nationen erwartet werden können. Viele Freunde meinten, man müsste eigentlich mit bis zu 400 WM-Teilnehmern rechnen! Wow! ( Informationen von Frd. Strube 0172 2413213 oder contact@igfr-hamburg-2019.de )

Gegen 20:30 Uhr endete das Prize-Giving-Meeting und alle machten sich zufrieden auf den Nachhauseweg. Die meisten mit dem festen Vorsatz, bei der nächsten „Norddeutschen“ 2018 wieder dabei zu sein.

_________________

Nachlese zu Norddeutschen 2017

Die Norddeutsche 2017 erreichte das bisher höchste Spendenaufkommen, sodass wir zum Welt-Polio-Tag am 28.10.17 eine Spende in Höhe von 10.222 € an End Polio Now überweisen können. Das bedeutet auch, dass Polio-Impfdosen für 17.000 Kinder beschafft werden können. Noch besser: Die Bill + Melinda Gates Stiftung verdreifacht diesen Betrag, sodass sogar Serum für 51.000 Impfungen beschafft werden kann.

Die 36. Norddeutschen Rotary Golfmeisterschaften 2018 finden am Freitag, den 7. September in St. Dionys statt. Turnier-Anmeldefunktion und eine illustre Fotogalerie der „Falkenstein 2017“ sind aktiviert.

Euer Günther Strube

 Die Ergebnisse 2017

Norddeutscher Meister 2017: Christian Diekmann (RC HH-Blankenese)

Christian Diekmann (li.) mit Wanderpokal-Stifter Bruno Meissner (RC Norderstedt)

Norddeutscher Mannschaftsmeister 2017: RC Braunschweig-Heinrich der Löwe

Die „Braunschweiger-Löwen“ gewinnen zum 3. Mal in Folge den Mannschaftsmeisterpokal: Oliver Ruth (l.), Karan Armirpour (2.v.l.), Jörg-R. Hens (3.v.r.), Guido Schumacher (r.) und die Gratulanten Reinhold Mai (3.v.l., Präs. RC  Lüneburg), Günther Strube, (Hintergrund, Turnierorganisation), Angela Karst (2.v.r., Turnierorganisation)

Die weiteren Preisträger:

Bruttosieger 2017: Günther Voss (RC Delmenhorst)

Günther Voss (li.)

Nettoklasse A bis 18,4 Rotarier:  Klaus-W. Harms ( RC Geesthacht-Hohes Elbufer)

Nettoklasse B 18,5-27,0Rotarier: Christian Diekmann (RC HH-Blankenese) zugleich Norddeutscher Meister

Nettoklasse C 27,1-36,0 Rotarier: Karan Amirpour (RC Braunschweig-Heinrich-der-Löwe)

Bruttosieger Spouses: Brigitte Wilkens (Golfclub Braunschweig):

Bruttosiegerin Spouses: Brigitte Wilckens vom GC Braunschweig

Nettosieger Spouses: Carola Hentschel (Goldclub Gleidingen)

Senioren/-innen 75+: Klaus Boltze (RC HH-Hafentor)

Longest Drive Damen: Franziska Omers, 190 m (RC Schenefeld)

Longest Drive Herren: Henrich Wilkens, PDG1800, 231 m (RC Braunschweig)

Nearest-to-the-Pin: Carola Hentschel, 3,73 m (Golfclub Gleidingen)

__________________________________________________________________________

Ergebnisse 34. Norddeutschen Rotary Golfmeisterschaften 9.9.2016  Schloss Lüdersburg

Norddeutscher Einzel-Meister 2016:  Helmut von Toll, RC Lüneburg

Norddeutsche Mannschaftsmeister 2016: RC Braunschweig-Heinrich-der-Löwe

Bruttosieger Herren: Volker Duggen (RC Emden)

Bruttosieger Damen: Marie-Theres Bescht (Golfclub St. Dionys)

Rotarier Nettoklasse A bis 18,4: Günther Strube (RC Lüneburg)

Rotarier Nettoklasse B 18,5-27,0: Helmut von Toll (RC Lüneburg) und zugleich Norddt. Meister

Rotarier Nettoklasse C 27,1-36,0: Jörg Gerdes (RC Lüneburg)

Longest Drive Damen: Ursula Freise, 193 m (Golfclub Heerhof)

Longest Drive Herren: Oliver Ruth, 262 m (RC Braunschweig-Heinrich-der-Löwe)

Nearest-to-the-Pin Herren: Axel Sikorski (RC Hamburg-Lombardsbrücke)

Nearest-to-the-pin Damen: Isabel Poensgen (RC Hamburg-Dammtor)

__________________________________________________________________________

Ergebnisse der 33. Norddeutschen Rotary Golfmeisterschaften 2015 in St. Dionys

Norddeutscher Meister 2015: Dr. Gisbert Mugomba (RC Lüchow-Dannenberg)

Norddeutscher Mannschaftsmeister 2015: RC Braunschweig-Heinrich der Löwe

Weitere Preise gingen an:

1. Brutto Damen: Angela Karst (RC Lüneburg)
1. Brutto Herren: Frank Denecke (RC Hildesheim)
Longest Drive Damen: Kerstin Sikorski (Hamburg)
Longest Drive Herren: Dr. Jörg-R. Hens (RC Braunschweig-Heinrich-der-Löwe)
Nearest-to-the-Pin: Prof. Dr. Guido Schumacher (RC Braunschweig-Heinrich-der-Löwe)


…und wer hat´s erfunden?

Die Norddeutschen Rotary Golfmeisterschaften wurden 1982 von Edward Meißner ins Leben gerufen. „Edi“, wie wir ihn alle nannten, war auch in der International Golfing Fellowship of Rotary sehr aktiv. So holte er die Rotary Golf-Europameisterschaft 1993 nach Hamburg, an der über 200 Rotarier/-innen teilnahmen. 2012 hat uns Eddi für immer verlassen. Im Nachruf seines Clubs, dem RC Hamburg-Alstertal, war zu lesen: „…Edward Meißner war über 40 Jahre ein engagiertes und von den rotarischen Grundsätzen tief überzeugtes Mitglied unseres Clubs und 1980/81 unser Präsident. Für die vielen, dem Club und Rotary allgemein geleisteten Dienste ist er zum PHF ernannt worden. Als begeisterter Golfer hat Eddi die „Norddeutschen“ erfunden und zu dem gemacht, was sie heute sind: Ein großartiges Rotary-Golf-Charity-Event. Eddi war ein Mensch, der seine Ziele stets beharrlich und geduldig verfolgte, ein geselliger Mensch auch, der immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Gedanken seiner Mitmenschen hatte. Er war bei seinen Freunden außerordentlich beliebt.

Das Hamburger Abendblatt schrieb am 9.11.2009: „…..Edward Meißner war beruflich äußerst erfolgreich. Voller Tatendrang übernahm er das väterliche Werbeatelier und gründete die größte Siebdruckerei im Bundesgebiet, deren Präsident er über zwei Jahrzehnte blieb. Er baute die Galerie Meißner Edition auf, förderte junge Künstler. Als begeisterter Sportler gründet er den Golfclub Wendlohe und wurde sein Präsident – über viele Jahre.“

Eddi´s Sohn, Bruno Meißner (RC Norderstedt) ist Stifter des neuen „Edi-Meissner-Wanderpokals“ der Einzelmeister und ist ebenfalls im besten rotarischen Sinne für die „Norddeutschen“ engagiert und war auch aktives Mitglied im Organisationsteam der Rotary Golf Weltmeisterschaft 2019, die im Rahmen der RI-Convention 2019 in Hamburg stattfand.

Rotary-Golf-WM2019-Organisatoren Bruno Meissner (re.) und Günther Strube

TUNIERABLAUF

Startzeiten

Startzeiten können am Vortag ab 15 h beim Sekretariat des Golfclubs abgefragt werden.

Turnierablauf

10:30 Uhr: Players Instruction auf der Clubhausterrasse.

11:00 Uhr: Abschläge an 1 und 10


Im Anschluss findet im Clubhaus ein präsenzfähiges Meeting mit Essen, Siegerehrung und weiteren Info statt.


Spiel-/Turnierausschuss: Wird am Turniertag bekannt gegeben.


Wertungen & Preise:

Norddeutscher Meister:  Bestes Nettoergebnis (Stv. 0-36) Wanderpokal

Norddeutscher Mannschaftsmeister: Bestes Brutto-Mannschaftsergebnis (Stv. 0-36).  Eine Mannschaft besteht aus 3 – 4 Spieler eines Rotary Clubs. (Bei 4 Spielern werden die drei besten Scores gewertet) Wanderpokal

Rot. Klasse A: Stv. bis 18,4:    1. Brutto- + 3 Nettopreise

Rot. Klasse B: Stv.18,5-27,0:  3 Nettopreise

Rot. Klasse C: Stv. 27,1-45,0: 3 Nettopreise

Partner*innen + Gäste: Stv. bis 45,0: 3 Nettopreise

Sonderpreise:

Senioren*innen (75+)

Nearest-to-the-pin 

Longest Drive

Usancen: Doppelpreisausschluss (brutto vor netto, außer Wanderpokale für Einzel- und Mannschaftsmeister) // Spieler*innen mit hcp. 36,1 – 45.0 werden mit hcp. 36,0 gewertet // Teilnahmeberechtigt sind Rotarier*innen, deren Partner*innen und geladene Gäste // hcp.-Begrenzung: <45  //  Es gelten die Club- und Platzregeln // Änderungen vorbehalten!