Helfen gehört ja zu Rotary´s DNA und seit 1982 auch zur  „Norddeutschen Rotary Golfmeisterschaft“, bei der wir nicht nur mit viel Spaß unserem Lieblingssport nachgehen, sondern auch mit Freude viel Gutes tun wollen: Eben typisch Rotary!

Gemeinsam mit der Bill & Melinda Gates Foundation, die auf jeden unserer SpendenEuro noch zwei drauflegt, werden wir 2023 erneut  „EndPolioNow“ unterstützen und bitten um großherzige Spenden.

*Warum EndPolioNow? Die Gründe liegen auf der Hand und es gibt dringend Handlungsbedarf. Durch die Corona-Pandemie konnten Kinder vielerorts nicht mehr routinemäßig geimpft werden. Die Folge: In einigen Weltregionen wird das Poliovirus wieder nachgewiesen. Die Gates-Stiftung gibt deshalb ein klares Ziel aus, wie und wann die Kinderlähmung ausgerottet sein soll: Die vor fast 35 Jahren anvisierte weltweite Ausrottung der Kinderlähmung ist nach Überzeugung der Gates-Stiftung in greifbarer Nähe. „Mit den nötigen finanziellen Mitteln dürfte das Ziel bis 2026 erreicht werden“, sagte Stiftungschef Mark Suzman am Rande der Gesundheitskonferenz World Health Summit in Berlin. „Wir sind nicht nur optimistisch, sondern überzeugt, dass wir es schaffen können. Wir haben die Werkzeuge, wir haben engagierte Teams und wir wissen genau, wie wir vorgehen müssen.“ Suzman lobte die deutsche Initiative, die Polio-Ausrottung bei der Konferenz prominent zum Thema zu machen. Für reichere Länder sei es kein Akt der Wohltätigkeit, Geld für die Ausrottung zur Verfügung zu stellen, sondern im handfesten eigenen Interesse, sagte Suzman. „Solange das Virus noch irgendwo auf der Welt zirkuliert, brauchen wir Massenimpfungen. Wir können jede Menge Geld sparen, bis Ende des Jahrhunderts weltweit 33 Milliarden Dollar, wenn das nicht mehr nötig ist.“ Die Globale Initiative zur Ausrottung der Poliomyelitis (GPEI) wirbt in Berlin um 4,8 Milliarden Dollar. Damit sollen bis 2026 jedes Jahr 370 Millionen Kinder geimpft und medizinisch versorgt werden. Die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung stellt selbst weitere 1,2 Milliarden Dollar für die nächsten vier Jahre zur Verfügung. Die Gates-Stiftung ist einer der größten Geber der Initiative. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz sagte beim World Health Summit 35 Millionen Euro zu, um das Ziel einer Welt ohne Polio zu erreichen. Mit Impfkampagnen und Verbesserungen der Lebenssituation vielerorts sind seit 1988 ca. 99 Prozent aller neuen Fälle verhindert worden. Die Initiative geht davon aus, dass rund 20 Millionen Kinder vor der Kinderlähmung bewahrt wurden.*

*auszugsweise aus: ntv.de, fzö/dpa  17.10.2022